Aktuelle Zeit: 19 Okt 2018, 20:48

Virtuosen der Kettensäge

Ein Forum für Kettensägenkünstler

Kettenöl wechseln bzw. umstellen auf Bio

Diskussion, Meinungsaustausch, Fragen, etc. zum Thema Schnitzen mit der Kettensäge
 
Beiträge: 201
Registriert: 08 Jul 2016, 17:35
Name: Georg Hiller

Kettenöl wechseln bzw. umstellen auf Bio

Beitrag von Schorsch » 26 Nov 2017, 16:32

Hallo Schnitzer,

ich nehme seit Jahren Divinol TS als Kettenöl, ein synthetisches aber biologisch schnell abbaubares Kettenöl. Das ist so ein Zwitter aus gutem Öl für die Säge und für das Gewissen. Das TS gibt es aber seit einiger Zeit nicht mehr. Das Nachfolgeprodukt ist sehr teuer. Deshalb möchte ich umsteigen, eventuell auf ein pflanzliches Bioöl.

Ich schnitze rein hobbymäßig, trotzdem sehr viel, hab aber im Moment tatsächlich 7 Sägen im Einsatz, die kleinen laufen irgendwie ständig und die großen stehen öfter mal länger.

Was nehmt ihr denn für Kettenöl zum Schnitzen und auch für die Sägen mit langer Schiene? Es muss hell sein, damit es keine Flecken auf den Werken gibt, sollte für die kleinen Carvingschienen genauso geeignet sein, wie für die 60 er Schiene zum Splint runter sägen bei Eiche. Oder brauchts da zwei Öle für die kurzen und ganz langen?

Was nehmt ihr denn so? Wenn ich umstelle, dann am liebsten alle 7, damit ich nicht dauernd zwei Kanister rumschleppen muss.
Gruß

Schorsch

 
Beiträge: 7
Registriert: 28 Aug 2016, 10:04
Wohnort: Ostthüringen
Name: Jan Biedermann

Re: Kettenöl wechseln bzw. umstellen auf Bio

Beitrag von Jan » 27 Nov 2017, 14:02

Hallo Schorsch,

ich möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Jan und komme aus dem schönen Thüringen.
Seit zirka 2 Jahren betreibe ich das Kettensägenschnitzen als Hobby.

Auch ich hatte bisher Divinol TS bei all meinen Sägen verwendet (Schwertlänge von 20 bis 40cm). Nachdem es nicht mehr lieferbar war, setze ich "Divinol Bio-Kettenöl R" ein. Es kostet ungefähr soviel, wie das Divinol TS und ich konnte noch keine negativen Effekte, wie verharzen der Kette oder übermäßiges Erhitzen des Schwertes feststellen.

Leider fehlt aber noch die Erfahrung bei längerer Lagerung der Säge.

Gruß
Jan

 
Beiträge: 201
Registriert: 08 Jul 2016, 17:35
Name: Georg Hiller

Re: Kettenöl wechseln bzw. umstellen auf Bio

Beitrag von Schorsch » 27 Nov 2017, 19:05

Hallo Jan,

danke für Deine Antwort. Das TS war schon ein sehr gutes Öl. Das Divinol R ist das ganz pflanzliche oder? Ist das auch so schön hell wie das TS war? Das Divinol RF ist wohl der Nachfolger des TS, hast Du das mal probiert?
Gruß

Schorsch

 
Beiträge: 7
Registriert: 28 Aug 2016, 10:04
Wohnort: Ostthüringen
Name: Jan Biedermann

Re: Kettenöl wechseln bzw. umstellen auf Bio

Beitrag von Jan » 27 Nov 2017, 20:42

Hallo Schorsch,

wieviel Bio jetzt wirklich an dem Kettenöl ist, kann ich Dir nicht sagen. Da müsstest Du Dich beim Hersteller (Zeller+Gmelin) mal belesen.
Ich schnitze fast ausschließlich Lärche und da habe ich mit Ölflecken durch das Kettenöl an den Schnitzereien keine Probleme.
Wichtig bei der Auswahl des Öls war für mich auch, dass die Schmierwirkung bei meinen Sägen ohne einstellbare Ölpumpe ausreichend ist und diese Anforderung erfüllt das "Divinol R".
Das Divinol RF habe ich nicht ausprobiert.

Gruß
Jan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 467
Registriert: 12 Mai 2016, 08:19
Wohnort: bei Berlin
Name: Kevin Büdke

Re: Kettenöl wechseln bzw. umstellen auf Bio

Beitrag von Holz-Kev » 28 Nov 2017, 07:43

Zuallererst mal willkommen Jan!

Ich schnitze seit jeher mit einer Mischung (50:50) Bio Kettenöl von Oregon und stinknormalem Rapsöl.
So kosten mich 10l Öl ca. 22€!
Erhöhten Verschleiß & zu heiss werdende Schwerter bzw. Schwertspitzen konnte ich noch nicht feststellen!

Bin noch in einigen Foren o.ä., mit Schwerpunkt Forst, unterwegs und da gibt es solche und solche. Einmal die die nur Rapsöl verwenden und zwar Täglich und die anderen die absolut dagegen sind.
Freundliche Grüße

Kevin

Stihl MS 171 (Carving)
Stihl MS 026
Stihl MS 661 (ohne M)

Allerhand Kleinkram

 
Beiträge: 201
Registriert: 08 Jul 2016, 17:35
Name: Georg Hiller

Re: Kettenöl wechseln bzw. umstellen auf Bio

Beitrag von Schorsch » 28 Nov 2017, 21:28

Hallo Kevin,

danke für die Antwort. Ich hab in den anderen Foren auch etwas geschaut. Die Meinungen was besser ist gehen weit auseinander.
Drum frag ich ja direkt, - was nehmt ihr - Das ist doch das beste Indiz.

Vielleicht äußern sich noch ein paar, das würde mir sicher weiter helfen.

Danke euch.
Gruß

Schorsch

Benutzeravatar
 
Beiträge: 467
Registriert: 12 Mai 2016, 08:19
Wohnort: bei Berlin
Name: Kevin Büdke

Re: Kettenöl wechseln bzw. umstellen auf Bio

Beitrag von Holz-Kev » 29 Nov 2017, 16:47

Völlig richtig. :)
Freundliche Grüße

Kevin

Stihl MS 171 (Carving)
Stihl MS 026
Stihl MS 661 (ohne M)

Allerhand Kleinkram

Benutzeravatar
 
Beiträge: 15
Registriert: 19 Mär 2018, 10:35
Wohnort: Greifswald
Name: Andreas Radke

Re: Kettenöl wechseln bzw. umstellen auf Bio

Beitrag von Holzwühler » 21 Mär 2018, 16:28

Nun ehrlich gesagt fahre ich Hydrauliköl, ist ebenso biologisch abbaubar und nicht ganz so teuer.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 467
Registriert: 12 Mai 2016, 08:19
Wohnort: bei Berlin
Name: Kevin Büdke

Re: Kettenöl wechseln bzw. umstellen auf Bio

Beitrag von Holz-Kev » 21 Mär 2018, 19:59

Auch interessant, muss ich mir mal angucken. :D
Freundliche Grüße

Kevin

Stihl MS 171 (Carving)
Stihl MS 026
Stihl MS 661 (ohne M)

Allerhand Kleinkram


Zurück zu Allgemeine Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste